Integration ist ein sehr aktuelles Thema. Doch die Realität sieht häufig anders aus. Leider ist es eine traurige Wahrheit, dass in unserer Gesellschaft Menschen mit Behinderung kaum in den Arbeitsmarkt integriert sind. Sicherlich liegt es daran, dass die meisten Unternehmen kaum oder auch gar keine Erfahrungen im Umgang mit benachteiligten  Menschen haben. Was man nicht kennt, macht im ersten Moment skeptisch. Gegen diese Haltung aber vor allem auch gegen die Diskriminierung versuchen Tag für Tag Behindertenorganisationen und –verbände aktiv gegenzusteuern.

Ökonomisch sinnvoll
Schliesslich sind behinderte Menschen auch ein Teil unserer Gesellschaft und haben auch Ressourcen und Kompetenzen, mit denen sie gerne einen Beitrag zum wirtschaftlichen Geschehen beitragen möchten. Dabei ist die Integration von gehandicapten Menschen auch aus ökonomischer Sicht sehr sinnvoll. Immerhin spart der Staat durch einen regulären Arbeitsplatz einen grösseren Betrag  an Subventionen für einen geschützten Platz oder Ergänzungsleistungen.

Positive Aussenwirkung
Eine Arbeit zu haben, ist ein wichtiger Teil im Leben eines jeden. Denn zum grossen Teil erfährt man Wertschätzung durch Arbeitsleistung. Das ist bei Menschen mit Beeinträchtigungen nicht anders. Ausserdem ermöglich eine Arbeit ihnen ein selbstständigeres Leben. Und nicht zuletzt zeigen Unternehmen dadurch, dass sie ihre gesellschaftliche und politische Verantwortung wahrnehmen. Das hat eine positive Wirkung für beide Seiten.